Sicherungsart

Vom inkrementellen Backup bis zur Vollsicherung


Entscheidend für die Wahl der Sicherungsart ist die Veränderungsintensität der Daten. Unterschieden wird zwischen Volldatensicherung, differenzieller und inkrementeller Sicherung wobei die Teilsicherungen immer eine vorangehende Vollsicherung bedingen.

Für die Datensicherung werden die Dateien und Ordner bestimmt, deren Inhalt gesichert werden soll. Auch können bestimmte Dateiformate, ganze Datenträger oder Partitionen für die Sicherung definiert werden.

Vollsicherung

Bei der Vollsicherung werden alle zur Sicherung markierten Daten 1:1 auf das Backup-Medium kopiert.

Differenzielle Sicherung

Die differenzielle Sicherung speichert die Daten, die seit der letzten Komplettsicherung verändert wurden.

Inkrementelle Sicherung

Die inkrementelle Sicherung berücksichtigt die Daten, die seit der letzten Vollsicherung und der letzten inkrementellen Sicherung geändert wurden.

CDP Continue Data Proteced

CDP ist eine fortlaufende inkrementelle Datensicherung. Sie schützt Datenbestände vor den Auswirkungen korrumpierter Daten, deren Manipulation erst zeitverzögert bemerkt wird. (z.B. an der Börse) Sie ermöglicht die Wiederherstellung der Daten auch wenn der Recovery-Zeitpunkt (Snapshot) nicht vorab bestimmt werden kann.

Deduplikation

Mittels Deduplikation werden die Daten auf redundante Daten geprüft und bereinigt bevor die Daten auf den Backup-Speicher (Disks, Cloud) gesichert werden. Dadurch lassen sich Daten etwa in einem Verhältnis von 1:12 komprimieren. Das Verfahren reduziert die Datenmenge und entlastet damit auch das Netz.